Altkatholikin


Was ist "katholisch"?

Unter dem Begriff "katholisch" werden landläufig jene ChristInnen bezeichnet, die mit dem Papst in Rom verbunden sind. Die römisch-katholische Kirche selbst bezeichnet sich gerne einfach als "katholisch".

Es lohnt sich, diesem Begriff einmal wirklich nachzugehen. Besonders in Anbetracht von Dokumenten wie "Dominus Jesus" von Kard. Ratzinger (Herbst 2000).

"Katholisch" kommt aus dem Griechischen und meint "auf das Ganze bezogen", "dem Ganzen gemäß", "allumfassend".

"Katholisch" ist kein biblischer Begriff!

Ignatius von Antiochien (ca. 130/140) benutzt ihn das erste Mal: "Wo Jesus Christus ist, da ist katholische Kirche".

Das Wort "katholische Kirche" wurde zum Sammelbegriff für gläubige Christen. Im Westen verstand man diesen auch räumlich: die ganze, über den bekannten Erdkreis verbreitete Glaubensgemeinschaft.

Die alt-katholische Kirche beruft sich in ihrem Verständnis von "katholisch" auf den Mönchpriester Vinzenz von Lerin (gest.450):

"Das sollen alle festhalten: Was überall, was immer und von allen geglaubt worden ist; denn das ist wahrhaft und eigentlich katholisch." (Ein sehr ökumenisches Verständnis von "katholisch"!)

Inhaltlich gehört zur Katholizität einer kirchlichen Gemeinschaft die Bewahrung der dreifachen großen alt-kirchlichen Entscheidung:

für den Kanon der Heiligen Schrift

für das Glaubensbekenntnis

für das dreifache Amt: Diakon, Priester, Bischof

"Katholisch" bedeutet aber auch: In Gottes Absicht steht, daß allen Menschen und Seiner ganzen Schöpfung in aller Zeit Sein Heil zuteil wird. Dies sei das Zeugnis der Gläubigen an die Welt durch ihr Leben und Künden. Die Frohbotschaft der Kirchen.

Der große Begriff "katholisch" wurde mit einer unzulässigen Gleichsetzung von "Römisch-katholisch" sehr eingeengt und auf eine einzige Konfession reduziert.

Es verstehen sich aber viele andere Kirchen auch als katholisch!

Für die Katholizität einer Kirche ist das Sebstverständnis dieser Kirche entscheidend. Nicht das "eine" Lehramt oder die Vorgaben eines Papstes.

  Es verstehen sich als katholisch:

die alt-katholischen Kirchen

 die anglikanischen Kirchen

die orthodoxen Kirchen

einige evangelische Kirchen

die römisch-katholische Kirche

Wer katholisch ist, wird nicht von einer Person oder einer Glaubenskommission bestimmt. Wo Christus ist, wo sich Gemeinde und Ortskirche um Ihn versammelt, da ist katholische Kirche.

Joseph Hubert Reinkens (1821-1896), der erste alt-katholische Bischof Deutschlands, hat es so gesagt:

Jede Einzelgemeinde ist überall die eine und ganze Kirche "wie ein Feuerfunke und ein Wassertropfen ihrem Wesen nach dasselbe sind wie ein Feuerbrand oder eine Wassermasse".

Der jetzige Bischof der alt-kaholischen Kirche Deutschlands,Joachim Vobbe, hat einen sehr lesenswerten Aufsatz zum Thema "Katholisch – ein altes Wort neu gesehen" geschrieben.