Gebete
und Liturgie

Krankenpastoral


Gebete für Krankensalbung Krankenbesuch und Krankengottesdienst (aus "wenn Gott uns streichelt", K.E.Leiter, Tyrolia)

Psalm der De-Mut Mein Gott,
Du bist mir Licht in dieser Dunkelheit,
Du bist mir Heil in meiner Not.
Du Kraftquelle meines Lebens,
ich bange um meine Zuversicht.
Höre, Du, Gott,
meinen Aufschrei!
Wende Dich mir zu und höre mich!
Mein Herz denkt an Dein Wort:
"Kommt zu Mir, die ihr mühselig seid."
Ich komme zu Dir, mein Gott!
Gib Dich zu erkennen,
weise mich nicht ab!
Du bist meine Hoffnung, Herr.
Verlasse mich nicht,
Du Gott meines Heils.
Hoffen will ich auf Gott,
mit festem Vertrauen
und neuem Mut will ich hoffen
auf Dich, Gott, auf Dich!

Wüstenpsalm
Gott meines Lebens,
meines Seins,
ich flehe Dich an!
Mit leeren Händen
komme ich zu Dir,
Tränen in den Augen.
Meine Seele verdurstet
in der Wüste,
nach Wasser sehnt sie sich.
Gott, Du, mein Leben!
Bewahre mich
und laß mich aufstehen
aus dieser Not,
führe mich heraus
aus meinem Leid!

Psalm des Vertrauens
Du, immer da und jetzt ganz nah,
Du, Gott, zärtliche Liebe, Du!
Mein Herz kennst Du,
ich bin Dir vertraut.
Wo ich auch bin,
was ich auch tue,
Du bist da.
In mir und um mich,
vor mir und über mir,
hinter, neben und bei mir.
Du bist da.
Von allen Seiten umgibst Du mich,
zärtlich sorgender, mütterlicher Vater,
Bruder, Freund und Lebenskraft.
Ich bin zu klein,
dies wirklich zu begreifen.
Aber glauben will ich Dir,
vertrauen auf Dich, guter Gott.
Nicht davonrennen will ich,
vor Dir - ich könnte es gar nicht.
Denn wollte ich selbst
zu anderen Sternen fliegen,
so bist Du dort
und erwartest mich.
Wäre ich bei den Toten,
tief in der Erde vergraben,
Deine Hand würde mich dort halten
und tragen wie hier.
Verliere ich mich in der Dunkelheit,
verstecke ich mich in der Nacht,
so ist keine Finsternis dunkel für Dich,
Dein Licht erhellt jede Nacht.
Du hast mich gebildet,
nach Deinem Bild hast Du mich gemacht.
Mein Gott, ich danke Dir,
wundervoll hast Du mich geschaffen.
Ich danke Dir, Du treuer Gott,
daß mein Herz dies erkennen kann.
In Deinem Plan war ich von Anbeginn.
All meine Wege, Irrwege und Umwege
siehst und kennst Du.
Du läßt mich nicht allein.
Freiheit zur Entscheidung
hast Du mir in die Hand gelegt.
Du kennst mich.
Meine Gedanken und Gefühle,
meine Freuden, meine Sorgen und Nöte:
Du kennst sie alle.
Du verstehst, was ich nicht verstehe.
Du fängst auf, was ich nicht begreife.
Du liebender Vater
und zärtliche Mutter,
Ich vertraue Dir und lebe in Dir.
Du kennst mein Herz,
Du weißt, wie ich fühle.
Mein Denken verstehst Du.
Begleite mich auf meinem Weg
in Deinen Weg
und führe mich ganz zu Dir.
Dann ist nichts verloren.

Schrei-Psalm
Gott, mein Gott,
befreie meine Seele
und mein Herz
aus Angst und Not!
Verzweiflung und Bedrängnis
halten mich gefangen.
Herr, befreie mich!
Einsam bin ich
und gebeugt,
sinnlos erscheint mir alles.
Verlasse mich nicht
und richte mich auf,
wecke all meine Sinne auf.
Gott, mein Gott,
höre mich an
und hilf mir!

Schmerz-Psalm
Wozu dieser Schmerz? -
Du weißt es, Gott!
Warum dieser Kummer?-
Du weißt es, Gott!
Wieso mir?-
Du weißt es, Gott!
Du weißt es, Gott!-
Was nützt mir das?!

Trost-Psalm
Niedergeschlagen bin ich, und Du,
mein Freund, beugst Dich zu mir.
Tränen vertreiben mir den Schlaf, und Du,
meine Freundin, weinst mit mir.
Verwundet ist meine arme Haut, und Du,
mein Freund, verbindest sie.
Verletzt ist meine Seele, und Du,
meine Freundin, streichelst sie sanft.
Angst überwältigt mich, und Du,
mein Freund, bleibst bei mir.
Schmerz bäumt mich auf, und Du,
meine Freundin, lenkst mich ab.
Alpträume schütteln mich, und Du,
mein Freund, singst mir ein Wiegenlied.
Fieber verbrennt mich, und Du,
meine Freundin, kühlst meine Stirn.
Ich fühle mich nutzlos,
und Du, mein Gott, sagst:
"Ich brauche dich!"
Ich bin unendlich müde,
und Du, mein Gott, sagst:
"Fürchte dich nicht!"
Ich bin so schwach,
und Du, mein Gott, sagst:
"Ich bin bei dir alle Tage!"
Ich verliere meine Zuversicht,
und Du, mein Gott, sagst:
"Nichts wird verloren sein!"
Ich glaube Dir!