Meine Vita


Identität ohne Krise

Der Ausweis sagt: Österreich, sagt: Karin Leiter, sagt: 14. 12. 1956, sagt: Innsbruck, sagt: 1,68 m, sagt: blaugrüne Augen, sagt: Narbe li. Handrücken, sagt das alles bis zum 20.8.2010. Und dann? Meine Wohnungstür schildert: Club der lebenden Dichter, Karin Leiter, Bin A Tiroler, Will A Ruah, I like Hospizteam. Seit 1986. Und davor? Ich selbst vierzig Jahre - was immer das heißt. Ich selbst ganz Frau und ganz Mensch - ich weiß, was das heißt! Ich selbst verwirklicht in Farben und Worten, in Bildern und Texten – immer neu und trotzdem unverkennbar ich. Ich selbst eigen-sinnig, sinnlich, lebendig - immer jetzt gerade. Ich selbst Künstlerin, feinsinnig, leichtsinnig, manchmal irrsinnig. Ich selbst Schuhgröße 43 für festen Stand, oft springenden Punkt, viel Grund, mich zu ver-treten und andere zu ver-stehen. Ich selbst Leidenschaft zum inneren Kind und zur weisen Alten. Ich selbst Karin Elfriede Leiter und Gott nennt mich beim Namen. Ich liebe und bin geliebt. Verliebt selten und beliebt weniger. Ich lebe und bin lebendig. Überlebe nicht mehr und verlebe nicht. Ich sammle Eindrücke und finde Ausdruck in meiner Sprache mit Mimik, Gesten und Worten. Ein Nein ist ein Nein und ein Ja ein Ja. Ich finde Ausdruck in meinen Farben. Ich gebe mich preis und bin verletzlich. Ich bin stolz und verzeihe schwer; bin eine echte Freundin und eine harte Feindin. Ich bin da für not-wendige Hilfe. Ich bin nicht da, ausgenutzt zu werden. Ich bin ein Nachtvogel, eine Träumerin, eine Denkerin. Ich fühle mich im Bauch. Ich bin eine Kämpferin, bin unvorsichtig, rücksichtsarm, oft ungestüm. Ich bin in meinem Lachen und in meinem Weinen Ich bin ich und wer bist Du?

(aus: K.Leiter Ein Mandala voll Gottvertauen,Tyrolia)